Initiativen

1. QuaMaDi

Dieses bereits 2001 maßgeblich durch Frau Prof. Ingrid Schreer aus der UK-SH Kiel ins Leben gerufene und unter der Schirmherrschaft des Landes Schleswig-Holstein stehende Modellprojekt zur qualitätsgesicherten Mammadiagnostik ist einzigartig in Deutschland. Hierbei wurden erstmals alle diagnostisch notwendigen Schritte standardisiert (z.B. Zweitbefundung, Schritte und berechtigte Zentren der Abklärung). Dies betrifft, unabhängig vom Alter, Frauen, die selbst oder deren Frauenarzt/ärztin einen auffälligen Befund erhoben haben.

 

2. Landesinitiative BRUSTlife

Diese Initiative fördert vor allem die Selbstuntersuchung der Brust. Dabei leiten Gynäkologen/-innen Frauen mit einem Tastmodell an, die richtige Technik zu erlernen, um ihre Brust selbst untersuchen zu können.

 

3. Mammographiescreening

Seit 2008 steht in Schleswig-Holstein allen Frauen zwischen dem 50. und dem 70. Lebensjahr die Teilnahme am Mammographiescreeningprogramm kostenlos zur Verfügung. Hierbei werden in zweijährigen Intervallen alle in Schleswig-Holstein gemeldeten Frauen dieser Altersgruppe zur Mammographie in den wohnortnahen Screeningeinheiten oder den Mammobil-Bussen eingeladen. Ergibt die Mammographie einen abklärungsbedürftigen Befund, erfolgt eine Diagnostik mittels Ultraschall und ggf. Gewebeprobe. Auch hier erfolgt die Diagnostik mit neuesten Geräten und unter strenger Kontrolle der Qualitätssicherung.

 

4. Zertifizierte Brustzentren

Die konsequente Weiterentwicklung des Gedankens einer qualitativ hochwertigen Brustkrebsdiagnostik und-therapie, ist die Behandlung im zertifizierten Brustzentrum, in dem, jährlich kontrolliert, die hohen Auflagen hinsichtlich pflegerischer, ärztlicher, psychosozialer, physiotherapeutischer und gerätetechnischer Versorgung erfüllt werden. Zertifizierte Brustzentren sind verpflichtet, sich in ihrer Behandlungsweise und Therapieempfehlungen immer an den aktuellsten Leitlinien und internationalen Standards zu orientieren.